Worte unseres neuen SP- Gemeindepräsidenten

in 01.2018/SP Thunstetten-Bützberg von

Seit dem 01. Januar habe ich zusammen mit dem neu zusammengesetzten Gemeinderat die Arbeit aufgenommen. Im Gemeinderat fand eine grosse Rochade statt. Alle Gemeinderäte und ich haben ein neues Ressort übernommen und sind nun daran, sich zusammen mit den Kommissionsmitgliedern einzuarbeiten in die wichtigen Geschäfte einzuarbeiten. Der Gemeinderat wird sich in einer Klausurtagung im April 2018 mit den Zielen der Legislatur 2018-2021 auseinandersetzen. Hier gilt es die beschränkt vorhandenen finanziellen aber auch personellen Mittel vernünftig zu plan und einzusetzen. Für Anliegen aus der Bevölkerung habe ich eine Sprechstunde eingerichtet. Die nächste Sprechstunde findet am 09. April 2018 statt. Voranmeldung für diese Treffen nimmt die Gemeindeschreiberei gerne entgegen.

 

Die grössten Herausforderungen sind das durchlässige System in der Oberstufe mit dem Entscheid, ob die Schülerinnen und Schüler in Zukunft nach Langenthal gehen oder ob sie in Bützberg die Sek besuchen; Das vom Gemeinderat erarbeitete Verkehrskonzepts muss nun umgesetzt werden. Darin enthalten ist auch den Bau der Umfahrungsstrasse Aarwangen, die grosse Auswirkungen auf die Gemeinde Thunstetten haben wird. Es muss vermieden werden, dass wir die heutigen Verkehrsprobleme von Aarwangen nach Bützberg/Thunstetten verlagern. In dieser Legislatur möchten wir das Dorfzentrum mit Alterswohnungen, Arztpraxis und Einkaufsmöglichkeiten mit Investoren realisieren. Das wäre ein grosses Bedürfnis der Bevölkerung.

 

Ich freue mich zusammen mit dem Gemeinderat, den Kommissionen und der Verwaltung auf die Herausforderung, die uns in den nächsten 4 Jahren sicher erwarten.