SP Rose

in 03.2018/SP Oberaargau von

Die SP Oberaargau hat am 10. August zum neunten Mal die SP-Rose verliehen. Die SP-Rose ist ein Anerkennungspreis für ein soziales Engagement in unserer Region. Es ist also keine Auszeichnung für vergangenes, verdienstvolles Wirken, sondern für ein Engagement, das heute wie in Zukunft geleistet wird.
In diesem Jahr erhielt der Verein jambo! aus Herzogenbuchsee die SP-Rose. Der Vorstand der SP Oberaargau konnte aus insgesamt drei Vorschlägen auswählen und berücksichtigte so den Vorschlag der SP Herzogenbuchsee. Der Verein jambo! wurde im Jahr 2005 gegründet und ist ein Partner-schaftsprojekt zwischen Herzogen-buchsee sowie den umliegenden Gemeinden und Kamachumu im Nordwesten von Tansania (Afrika). In Tansania werden Projekte vor Ort unterstützt, wie die Unterstützung von Aids-Waisen und HIV-betrof-fenen Kindern. Das alleine hätte jambo! die SP-Rose nicht gebracht. Zum Engagement gehört auch, dass in Herzogenbuchsee jährlich zwei kulturelle Anlässe durchgeführt werden. Ein Sommerfest mit afrikanischem Essen und afri-kanischer Musik und ein Kinoabend im Winter, an welchem ein Film aus Afrika gezeigt und afrikanisches Essen serviert wird. Der Gewinn aus den beiden Abenden dient neben den Spendeneinnahmen der Unterstützung der Projekte in Tansania. Grossrätin Christine Blum, Grossrat Reto Müller und SPO-Präsident Nationalrat Adrian Wüthrich übergaben in Anwesenheit einiger Parteimitglieder und mit ehemaligen SP-Rose-Gewinnern die SP-Rose 2018.
Herzliche Gratulation! Mehr Informationen: www.jambo-afrika.ch